best mobile website builder

Weltladen Lienz

Der Weltladen Lienz steht für:

- Warenverkauf (Fachgeschäft für Fairen Handel)
- Information und Bildungsarbeit (Lernort des Fairen Handels)
- Aktionen und Anwaltschaft (starke Stimme für den Fairen Handel)

Firmeninfo

Firmenname: Weltladen Lienz
Inhaber: Verein Trikont Weltladen Lienz
Gründungsjahr: 1997
Rechtsform: Verein
Anzahl Mitarbeiter: 15
Branche / Aufgabengebiet / Produkte: Handel

Kontakt

Adresse: Rosengasse 4, A-9900 Lienz
Festnetz: 04852 72909
Mobil: 0043 644 921 52 10
E-Mail: trikont@weltladen-lienz.at
einkauf@weltladen-lienz.at
Homepage: www.weltlaeden.at/de/lienz.html 

Inserat

Hier erhalten Sie
eine kurze Firmenbeschreibung
zusammengefasst als
PDF zum Download

Der Weltladen Lienz wird als Einzelhandelsgeschäft in Trägerschaft des Vereines Trikont Weltladen Lienz geführt. Mit einer Geschäftsführerin, deren Stellvertreterin und 15 ehrenamtlichen Verkäuferinnen.


Der Faire Handel ist eine Handelspartnerschaft, die auf Dialog, Transparenz und Respekt beruht und nach mehr Gerechtigkeit im internationalen Handel strebt. Die Weltläden verwirklichen den Fairen Handel und stellen damit den bestehenden ungerechten Welthandelsstrukturen eine faire und zukunftsfähige Alternative gegenüber. Die Weltläden vermarkten Produkte wirtschaftlich und politisch benachteiligter PartnerInnen vorwiegend aus Afrika, Asien und Lateinamerika.


Menschen, die sich sinnvoll und solidarisch im Sinne des Fairen Handels engagieren möchten, finden dazu im Weltladen vielfältige Möglichkeiten. Denn Weltläden sind Lernorte, in denen die weite Welt in ihrer Vielfalt, den unterschiedlichsten Kulturen und Lebensumständen begreifbar wird.


Der Weltladen Lienz engagiert sich in der Arbeitsgemeinschaft der Weltläden (ARGE Weltläden) und ist somit Teil des weltweiten Netzwerkes des Fairen Handels – der WFTO (World Fair Trade Organization). Die Standards der WFTO sowie die Kriterien des Fairen Handels der ARGE Weltläden sind seine Richtlinien. Die erwirtschafteten Überschüsse werden in die Strukturen des Fairen Handels – vorrangig in die eigene Organisation – reinvestiert.


Verein und Weltladen wollen die Ziele des Fairen Handels in Stadt und Bezirk präsent halten und durch Bildungs- und Öffentlichkeitsarbeit der Bevölkerung vermehrten Zugang zu Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit ermöglichen.